Google Mobile App nutzt Spracherkennung

0

Die kürzlich erschienene Google Iphone Applikation nutzt Spracherkennung um Suchanfragen durchzuführen. Die eigentliche Spracherkennung wird dabei nicht durch die Hardware des Telefons ausgeführt, sondern findet bei Google statt.

Das erlaubt eine höhere Präszision der Erkennung, da Google eine umfangreiche Sprachdatenbank und die benötigte Rechenleistung für eine solche Anwendung bereitstellt.

Außer der Spracherkennung benutzt die Applikation auch den Bewegungssensor des Iphones, wird das Telefon bei gestarteter Anwendung ans Ohr geführt, startet das Programm die Spracheingabe.

Auch die Positionsdaten fließen in die Suche mit ein. Im offiziellen Demovideo wird das anhand einer Suche nach dem Kinoprogramm in unterschiedlichen Städten dargestellt. Es wäre aber auch denkbar diese Daten in eine Maps Anfrage als Startposition einfließen zu lassen.

 

Datenschützern läuft mit Sicherheit jetzt schon der kalte Angstschweiß die Stirn herunter. Jetzt weiß Google nicht nur welchen Film ich sehen möchte, sondern auch noch wo ich tatsächlich hingehe um ihn anzusehen.

 

via Oreilly , Google Mobile Blog